Gleichwertige Ziele für Stadt und Land

Der Landtagsabgeordnete Thomas Dörflinger hat auf einer Rundreise auch die Firma ensutec Products GmbH besucht. Die Lokalzeitung „Schwäbische“ berichtete hinterher darüber. Auszug:

Den Landtagsabgeordneten Thomas Dörflinger hatte die Gemeinde Langenenslingen zu Besuch. Gemeinsam mit einer Abordnung aus Verwaltung und Gemeinderat wurden die Themen Gewerbe, Baulandentwicklung, Bibermanagement, Grundschule und Breitband abgearbeitet. Dörflinger bezeichnete Langenenslingen als „Schatz mit Wohlfühlatmosphäre“, wobei er durchaus auch die Probleme einer flächengroßen Gemeinde mit vielen Teilorten sah. „Stärkung des ländlichen Raums ist für mich nicht nur ein warmes Wort“, sagte der Landtagsabgeordnete.

Was sich in jeder Gemeinde des Landkreises tue, wo der Schuh drücke und was gut laufe, interessiert den Landtagsabgeordneten Thomas Dörflinger auf seinen Gemeindebesuchen. Auftakt zur Rundfahrt durch Langenenslingen und die Teilgemeinden war der Besuch der Firma Ensutec in Andelfingen. Das Unternehmen von Thomas Mayer wurde mit Landesmitteln aus dem Entwicklungsprogramm ländlicher Raum und als einziger Betrieb aus dem Landkreis Biberach mIt „Spitze auf dem Land“ gefördert. In der Region der Tüftler und Denker ist Ensutec eIn Paradebeispiel für innovative Unternehmen. Mayer führte durch seine Firma und gewährte dem Besuch Einblicke in seine neuesten Entwicklungen rund um das Thema Lackierungen. (…)

Dörflinger betonte, dass ihm die Stärkung des ländlichen Raumes wichtig sei. Im Endeffekt gehe es immer um Verteilung. Es gibt einen Topf und die Mittel daraus werden verteilt. Bei allem frage er zuerst, was davon in den ländlichen Raum gehe. Klar sei, dass eine Breitbandverlegung in einer Gemeinde wie Langenenslingen immens viel Geld koste. Dörflinger wünschte sich gleichwertige Ziele für Stadt und Land. „Auch wenn es etwas länger dauert.“