Optimierte Zerstäubung

„Optimierte Zerstäubung – Reichert Holztechnik rüstet Flächenautomaten mit einer airmatic-Zerstäubungsoptimierung aus“: Unter dieser Überschrift erschien der folgende Bericht am 2. Februar 2018 in der Fachzeitschrift „besser Lackieren“. Hier der vollständige Wortlaut.

Der Bericht zum Download.

Durch den Einsatz der von der ensutec Products entwickelten „airmatic“-Zerstäubungsoptimierung verbessern viele Holzbeschichter in ihren Prozessen die Qualität und sparen Lackmaterial und Druckluftenergie ein. Das spezielle drei­stufige­ Verfahren­ zur­ Zerstäubungsoptimierung wird in der Lackierung von Holz in vielen Bereichen für eine zusätzliche Steigerung der Beschichtungsqualität eingesetzt. 

Aktuell hat die Reichert Holztechnik GmbH & Co. KG an einem­ Venjakob-Flächenautomaten die Material und Energieeffizienz­ mit­ diesem­ Verfahren verbessert. Das Unternehmen ist mit 90 Mitarbeitern ein modernes mittelständisches Unternehmen. Zu den Kunden gehören die internationale Küchen- und Badmöbelindustrie, Messe- und Schiffbauer,­ Architekten­ sowie­ Fachhandwerker im Innenausbau.

Der Lackierspezialist fertigt Mattlack, Hochglanz- und Strukturoberflächen.­ Die­ Zerstäubungsoptimierung wird in einer­„Venspray“-Kabine­ in ­Verbindung mit einer Airmix-Applikationstechnik von Graco angewendet. In der Kabine sind vier Lackierpistolen installiert. Mit der Erweiterung hat Reichert Holztechnik den Lackverbrauch um durchschnittlich 15-20% reduziert. 

Durch die Erhöhung des Auftragswirkungsgrads und die damit­ verbundene­ Overspray-Reduzierung konnte gleichzeitig die­ Standzeit­ der­ Trockenfilter­ in der Lackierkabine verdoppelt werden. Das Arbeiten gestaltet sich insgesamt angenehmer, reduziert die gesundheitlichen Belastungen der Mitarbeiter und schont die Anlagentechnik. Mit reduzierten Stillstandzeiten und einem verringerten Reinigungsaufwand konnte Reichert die Produktivität weiter steigern. 

Außerdem hat das Unternehmen durch die an die Wirkung der Zerstäubungsoptimierung angepassten Lackierparameter den Druckluftverbrauch um 20-25% reduziert. Damit leistet die Technologie einen deutlichen Beitrag in Bezug auf Material-­ und­ Energieeffizienz­ im­ Rahmen des Energiemanagementsystems­ nach ­DIN­ EN ­ISO­ 50001­ sowie­ der­ 31. BImSchV ­und­ dem­ Umweltmanagementsystem ISO 14001. 

Durch die im Rahmen einer DBU-Förderung­ weiterentwickelten­ Systeme­ der­ „airmatic-Zerstäubungsoptimierung“ können nun seit Kurzem die Ergebnisse hinsichtlich der zu erzielenden Einsparungen an Lackmaterial und an Druckluftenergie für komplexe Mehrpistolen-Applikationsanlagen nochmals deutlich gesteigert werden. 

Die Zerstäubungsoptimierung kann grundsätzlich in der automatischen Anwendung, z.B. in­ Roboteranlagen,­ Flächenautomaten und Drehspindelanlagen sowie in der manuellen Applikation eingesetzt werden.­ Die­ Beschichter­ profitieren­ von einem deutlich verbesserten Auftragswirkungsgrad. Durch eine feinere Zerstäubung sowie ein sichtbar ruhigeres Lackierbild lassen sich die Zerstäuberluft- und die Lackverbrauchsmengen deutlich senken.

Allgemein können durch die­ Verringerung ­der­ statischen­ Aufladungen­ auch­ die­ Verschmutzungen im Lackierprozess­ und­ dadurch­ die­ Nacharbeit reduziert werden. Der Lack spannt besser aus und erzeugt eine sehr gute und gleichmäßige Oberfläche.­ Die­ Trocknungsprozesse lassen sich durch die Erwärmung der Druckluft verkürzen, wodurch die Kapazität der Lackieranlage gesteigert werden kann. Darüber hinaus bietet ensutec zusätzlich eine Klimatisierung an, mit der die Druckluft bei sich aufgrund ständig ändernden Luftmengen auf­ ein bis zwei Grad­ genau­ zur­ Verfügung gestellt werden kann.